#1

Gartenwege mit Stil

in Allgemeine Gartenthemen 13.06.2011 16:51
von Gast • ( Gast )
avatar

Attraktive Gartenwege passen gut zu Haus und Terrasse und fügen sich harmonisch ins grüne Paradies ein. Materialwahl und Wegeführung spielen dabei eine wichtige Rolle.

SCHNÖRKELLOSE ELEGANZ: Hochwertige Betonsteine zeichnen sich durch pflegeleichte Oberflächen und fein variienrende Farbnuancen in Naturstein-Optik aus. Hier unterstreichen die dunkel abgesetzten Wegränder die gerade Linienführung

Gartenwege sind mehr als nur eine praktische Verbindung zwischen zwei Punkten. Sie sind ein wichtiger Teil der Gartengestaltung und prägen ihr Umfeld umso stärker, je breiter sie angelegt sind und je mehr sie durch gut einsehbare Flächen wie Rasen oder niedrige Zierbeete führen. Bei der Neuanlage eines Gartenwegs ist es wichtig, sich zunächst Gedanken über die Wegeführung zu machen.

Schnurgerade Pfade sind sinnvoll, wenn es um funktionale Verbindungen wie beispielsweise zwischen Geräteschuppen und Rasenfläche geht. Spannung kommt ins Spiel, wenn man die gerade Linie durch üppig über den Wegrand wachsende Blütenstauden wie Storchschnabel oder Frauenmantel auflockert – oder durch eine akkurat in Form geschnittene Buchs-Einfassung noch betont. Wer den Weg jedoch für einen sinnlichen Spaziergang durch den Garten anlegen möchte, wählt eher eine weit geschwungene Linie, die an verschiedenen Höhepunkten wie Teich oder Rosenlaube vorbeiführt oder auch mal hinter einer Sichtbarriere wie einer Hecke oder Rankwand verschwindet.

NATÜRLICHER CHARME: Vor allem für Nebenwege, die nicht regelmäßig mit Schubkarre oder Rasenmäher befahren werden, bietet sich Kies als günstiges natürliches Wegematerial an. Sorgfältig angelegt sind Kieswege absolut pflegeleicht. Hier verhindert eine doppelte Reihe Feldsteine, dass sich das lose Material mit der Erde in den angrenzenden Beeten vermischt

Die Wahl des Wegematerials

Die Materialwahl hat einen starken Einfluss auf den Charakter des Gartenwegs. Das Angebot reicht von einfachen losen Wegematerialien wie Rindenmulch oder Kies über traditionellem Pflasterklinker bis hin zu einem riesigen Sortiment an Beton- und Natursteinbelägen. Die stärkste Entwicklung gab es in den letzten Jahren im Beton-Segment. Hochwertige Betonpflaster und -platten haben nichts mehr mit dem grauen Einerlei früherer Tage zu tun, das so gar nicht zum natürlichen Charme eines Gartens passen wollte.

Moderne Betonsteine sehen mit ihren unregelmäßig strukturierten Oberflächen und feinen Farbschattierungen ihren natürlichen Vorbildern immer ähnlicher. Exklusive Modelle verfügen zudem über eine strapazierfähige Oberflächenveredlung, die Schmutz abweist und die Pflege erleichtert. Preislich liegen solche Betonsteine jedoch bereits auf dem Niveau von Natursteinen.

Für Naturstein spricht nach wie vor die edle Optik, der auch Flechten und Moose nichts anhaben können. Für viele Gartenfreunde gewinnen Natursteine im Alter mit der Patina sogar an Charme. Orientieren Sie sich bei der Auswahl der Gesteinsart am angestrebten Gartenstil: Mediterranes Flair verströmen heller Sandstein, Kalkstein und Travertin. In modern gestalteten Gärten kommt hingegen dunklerer Granit, Basalt oder Schiefer besser zur Geltung. Zum Landhausstil passt der in Ihrer Umgebung vorherrschende Naturstein in der Regel am besten. Er ist im lokalen Baustoffhandel vergleichsweise günstig erhältlich.

Pflasterklinker sind vor allem in Norddeutschland seit Generationen beliebt und dort aus ländlichen Gärten kaum wegzudenken. Die bei 1100 °C aus Ton gebrannten Ziegel sind langlebig und pflegeleicht. Mit ihren warmen Rot-, Gelb- und Brauntönen verleihen sie dem Weg eine gediegene und zugleich natürliche Ausstrahlung.

Lose Wegematerialien wie Kies, Splitt oder Rindenmulch eignen sich vor allem für seltener benutzte Nebenwege, da sich auf ihnen Schubkarre und Rasenmäher schwerer bewegen lassen. Dafür fügen sie sich sehr harmonisch ins Grün des Gartens ein. Wer fließende Übergänge liebt, verzichtet auf eine seitliche Einfassung und verwendet den Wegebelag gleichzeitig als Mulch für das angrenzende Beet. Wenn Sie Ihren gestalten möchten, sollten Sie hingegen die Wegränder mit Pflastersteinen oder einer Metallschiene einfassen. Ein Kunststoffvlies unter der Kiesschicht sort dafür, dass von unten kein Unkraut durchwachsen kann.

Quelle


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Klicks
Gartenweg ,Abschluß?
Erstellt im Forum Heimwerken ,Technik & Do it yourself von condor
19 15.10.2014 15:10goto
von Sachse • Klicks: 65
Wir wünschen ein schönes Wochenende
Erstellt im Forum Gästebuch von Frauen WG
1 07.07.2014 11:16goto
von Sachse • Klicks: 138
Plauderbänkchen für Admins
Erstellt im Forum Gästebuch von Ingeborg
1 24.05.2014 16:08goto
von Sachse • Klicks: 102
Die Geschichte vom Lametta
Erstellt im Forum Heute schon gelacht...? von reni
2 05.12.2013 11:56goto
von Glühwürmchen • Klicks: 20
Gartenweg selbst anlegen
Erstellt im Forum Heimwerken ,Technik & Do it yourself von Sachse
0 13.01.2013 17:17goto
von Sachse • Klicks: 13
Diebische Familie klaut Pakete im großen Stil !
Erstellt im Forum News Inland/ Ausland von Sachse
5 08.03.2012 19:35goto
von condor • Klicks: 37
Ameisen erfolgreich bekämpfen
Erstellt im Forum  Tipps & Tricks von Gast
0 10.07.2011 19:43goto
von Gast • Klicks: 12
Geburt
Erstellt im Forum Tiere im Haus & Garten von Gast
6 22.05.2011 09:27goto
von Gast • Klicks: 294
Romantik im Rosengarten
Erstellt im Forum Allgemeine Gartenthemen von Gast
0 15.04.2011 22:43goto
von Gast • Klicks: 174
Nach oben
Zur Startseite
Nach unten

Besucher
0 Gartenfreunde und 4 Gäste sind Online:

Unser neuer Gartenfreund: MeisterLampe
Besucherzähler
Heute waren 28 Gäste , gestern 205 Gäste online

Forum Statistiken
Die Gartenfreunde haben 7358 Themen und 140812 Beiträge.

Heute waren 0 Gartenfreunde Online:


Besucherrekord: 11 Gartenfreunde/Gäste (Gestern 17:44).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de