#1

Goethe

in Künstlerisches in Garten & Natur 29.08.2011 15:48
von Sachse | 10.000 Beiträge

Der Sommer folgt. Es wachsen Tag und Hitze,
und von den Auen dränget uns die Glut;
doch dort am Wasserfall, am Felsensitze
erquickt ein Trunk, erfrischt ein Wort das Blut.

Der Donner rollt, schon kreuzen sich die Blitze,
die Höhle wölbt sich auf zur sichern Hut,
dem Tosen nach kracht schnell ein knatternd Schmettern;
doch Liebe lächelt unter Sturm und Wettern.

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749 bis 1832)


Da gänndsch bleede wär`n!
nach oben springen

#2

RE: Goethe

in Künstlerisches in Garten & Natur 09.12.2011 02:22
von Gast (gelöscht)
avatar

Vieles wünscht sich der Mensch
und doch bedarf er nur wenig.

Johann Wolfgang von Goethe, 1749 - 1832, dt. Dichter


nach oben springen

Nach oben
Zur Startseite
Nach unten

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rolfi
Besucherzähler
Heute waren 124 Gäste , gestern 125 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 8614 Themen und 150180 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 17 Benutzer (12.08.2018 18:03).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de