#1

Kompost - Richtig kompostieren

in Düngen 13.10.2011 12:58
von Gast (gelöscht)
avatar

Alle organischen Stoffe lassen sich kompostieren.
Die einfachste und billigste Methode Kompost herzustellen ist, seine Küchen- und Gartenabfälle auf einen Haufen zu werfen. Da das aber nicht ganz schön aussieht, sollte man sich einen Kompostierer entweder kaufen oder sich selber einen Kompostierer bauen.


Wenn man seinen eigenen Kompost herstellt, kann man auch viel Geld an Dünger sparen. Der Kompost verbessert die Struktur und Fruchtbarkeit aller Böden. Die Beimengung von Kompost in den Gartenboden stabilisiert den pH-Wert, ernährt die Pflanzen und Würmer mit
Nährstoffen und sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit im Boden bleibt. Wenn man sich einen Komposthaufen anlegt ist es von Vorteil, wenn man ihm ein schattiges Plätzchen sucht, das vor warmen Wind geschützt liegt.
Trockene Komposthaufen verrotten nicht richtig.



Es sollte auch vermieden werden den Komposthaufen auf Platten oder dergleichen aufzubauen, da den Würmern es auch nicht zu schwer gemacht werden sollte in den Komposthaufen einzuziehen.
Bei dem Befüllen des Komposthaufens sollte man sich die Arbeit machen und das Material verkleinern, damit es schneller abgebaut werden kann. Wenn der Komposthaufen schon auf
einiges angewachsen ist, ist es nützlich, den Haufen mit einem Stab oder ähnlichen einzustechen, damit die Luft im Inneren entweichen kann.
Ein Komposthaufen soll auch immer etwas abgedeckt sein, damit die vorhandene
Feuchtigkeit erhalten bleibt und der Komposthaufen bei Regenwetter vor "Übernässung" geschützt ist.

Was wird alles kompensiert?


Wie oben schon erwähnt, können alle organischen Materialien kompostiert werden. z.B.

Gehölzschnitt

Essensreste (Obst, Gemüse etc. - keine Fleisch- oder Fischreste)

Kaffeesatz

Obst und Gemüseschalen

Gartenabfälle

Laub

Stroh

Sägemehl

Mist

usw.


Natürlich kann auch eine ganze Menge mehr auf auf den Komposthaufen. Gut für
den Komposthaufen sind auch dicke Äste, die jedoch vorher zerkleinert werden sollten.

Bemerkt sei hier jedoch, dass durch das Stapeln von verkleinerten Gartenabfällen
zwangsläufig noch kein guter Kompost entsteht. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Balance zwischen Kohlenstoff und Stickstoff stimmt. Es sollte bis zu dreißigmal mehr Kohlenstoff als Stickstoff im Komposthaufen vorhanden sein. Materialien wie Laub, Zweige, Papier, Sägemehl oder auch Heu sind sehr Kohlenstoffhaltig.
Im Gegensatz zu Grünpflanzen, alte Blumen, Grasschnitt, Mist, Obst- und Gemüseschalen usw. sehr viel Stickstoff enthalten.


Meistens ist im Komposthaufen zu viel Kohlenstoff vorhanden. Hier kann man Abhilfe schaffen durch die Zugabe von Mist, AMMONIUMSULFAT oder auch Harnstoff.

Man kann den Kompost auch gelegentlich mit einem stark stickstoffhaltigen Flüssigdünger gießen. Um den Kompostierungprozess zu beschleunigen kann man hin und wieder auch kleinere Mengen von Superphosphat beigegeben.
Ebenfalls hilft die Beigabe von Fischmehl und von Knochenmehl.

Wenn man zu viel Stickstoff im Kompost hat, lässt es sich mit einer Zugabe von Kalk meist leicht entgegenwirken.
Eine kleine Gabe von Kalk sollte von Zeit zu Zeit auf dem Kompost nicht fehlen. Bei dem kompostieren sollte man auch darauf achten, dass eine gute Belüftung vorhanden ist. Wenn der
Kompost nicht gut genug gelüftet wird kommt es zu einem erhöhten Stickstoffanteil. Dadurch sterben Milliarden von Mikroorganismen, die im Inneren des Kompost ihren Dienst tun ab. Deshalb sollte man den Kompost mindestens einmal in der Woche umsetzen. Dadurch dringt auch in der Mitte des Komposthaufens Luft hinein und der Kompost ist relativ schnell fertig.


!! Wird ein größerer Komposthaufen nicht regelmäßig gewendet, sterben die Mikroorganismen aufgrund der entstehenden Hitze und des daraus resultierenden Sauerstoffmangels ab. Der
Kompostierungsprozess wird dadurch gestört und kommt zum Stillstand.
Der Kompost ist fertig, wenn er dunkelbraun ist und sich sehr erdig angefühlt. Er sollte nach dem sieben mit dem Kompostsieb auch keine Spuren des ursprünglichen Materials mehr aufweisen.
Nun kann der Kompost jederzeit im Garten eingesetzt werden.
Quelle


nach oben springen

#2

RE: Kompost - Richtig kompostieren

in Düngen 06.08.2012 03:53
von Gast (gelöscht)
avatar

Wir haben auch einen Komposthaufen und machen selbst Erde.
Aber ein Problem ist, dass die fertige Erde so voller Unkrautsamen ist.
Wenn ich die verwende, wächst so arg viel Unkraut.

Ist das bei euch auch so?


nach oben springen

#3

RE: Kompost - Richtig kompostieren

in Düngen 06.08.2012 08:09
von Glühwürmchen • Garten-Spezialist | 3.800 Beiträge

@Elli
Bei uns ist das genau so schlimm, wir haben zu allem Unglück noch ein Ecke im Garten dort wächst wie verrückt wilder Hafer. Wir beseitigen den extra, aber es ist ein ekelhaftes Zeug, es will nicht verschwinden und kommt neben anderen Unkraut immer wieder. Aber man kann doch nicht mit einer üblen Chemiekeule daran gehen, schon wegen Teddy nicht und auch der Pflanzen wegen.
Unser Vorgänger fand das sicher sehr schön, aber ich hasse solch Zeug, das verbreitet sich jetzt auch so durch den Regen, da würde nur eins helfen, Erde abtragen, aber selbst da ist man nicht sicher.


Carpe diem
LG Glühwürmchen
nach oben springen

#4

RE: Kompost - Richtig kompostieren

in Düngen 06.08.2012 10:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@ waldveilchen,
ja, damit haben wir auch probleme, aber, wir kompostieren trotzdem weiter. da wir so viele beete haben, wäre es sonst ein zu teures vergnügen.

@ glühwürmchen, ach menno, das glaube ich dir. wir nehmen auch nie eine chemiekeule.

liebe grüße biggi


zuletzt bearbeitet 06.08.2012 11:48 | nach oben springen

#5

RE: Kompost - Richtig kompostieren

in Düngen 07.08.2012 05:29
von Gast (gelöscht)
avatar

Eine Chemiekeule kommt bei uns nicht in Frage.

Wir haben einen Bio-Garten und wir kompostieren auch weiter. Ist halt so in der Natur, dass viele Naturpflanzen wachsen.


nach oben springen

Nach oben
Zur Startseite
Nach unten

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rolfi
Besucherzähler
Heute waren 79 Gäste , gestern 129 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 8642 Themen und 150278 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 35 Benutzer (10.11.2018 09:28).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de