#1

6. Juni 2012 - IPv6 übernimmt die Adressierung der Welt !

in Support 18.01.2012 23:34
von Sachse | 10.000 Beiträge

IP Adressen sind die Hausnummern in unserer digitalen Welt, doch mit jedem neuen Smartphone, jedem Tablet oder Computer sinkt die Anzahl der verfügbaren Adressen.
Kein Problem sollte man meinen, bietet der IPv4 Raum der seit 30 Jahren für die Nummerierung von Netzwerkteilnehmern zuständig ist.
Doch jede Ressource ist endlich.
So wurden im März diesen Jahres die letzten freien Adressfelder für die Regionen in Südasien vergeben.
4 Milliarden IP Adressen zählt das Internet bisher, doch das reicht schon nicht mehr aus, weshalb im Juni diesen Jahres ein neuer IP Standard die Adressierung übernimmt.

Doch diese Art von Problem kennt man schon lange, weshalb die Internet Engineering Task Force (IETF) schon seit 1998 an dem nächsten Standard von IP Adressräumen arbeitet.
Der neue Standard, IPv6, ist im Gegensatz zu seinem 32 Bit Vorgänger gewaltig gewachsen.
Mit 128 Bit lassen sich statt 4 Milliarden nunmehr 340 Sextillionen Adressen vergeben.
Ausgeschrieben ist dies eine Zahl, die kaum ein Taschenrechner darstellen kann:

340.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000

Das reicht aus, um jeden Quadratmillimeter der Erde gleich mehrere Adressen zuweisen - die Zukunft scheint also vorerst gesichert.
Neben weiteren Adressräumen bringt IPv6 auch weitere Neuerungen mit sich.
So sind IPv6 fähige Geräte in der Lage, sich selbst eine eigene neue IP Adresse zuzuweisen, DHCP Server sind dann nicht mehr zwingend notwendig.
Aus diesem Vorteil ergibt sich jedoch ein Nachteil, der von Kritikern immer wieder angebracht wird, und speziell heute, am schwarzen Mittwoch des Internets, der weltgrößten Demo gegen die SOPA Gesetze der US Regierung.
Denn diese Adressen, die stabiler und länger gültig sind, lassen sich auch besser zurückverfolgen und machen aus dem anonymen Internet eine andere, neue Welt.

Mit der Umstellung zum 6 Juni diesen Jahres werden wohl nur die allerwenigsten User Probleme haben, die Deutsche Telekom rechnet mit Problemen bei 0,05% aller User.
Dies sind dann meist Standleitungen und Netzwerke mit statischen Adressen.
Es wird ein fließender Übergang werden, für die meisten von uns wohl unbemerkt und über Nacht.
Aber was wird aus den Geräten, die wegen ihrer Hard- oder Softwarekonfiguration das IPv6 Protokol nicht verstehen?
Alles kein Problem.
Wichtig ist IPv6 eigentlich nur für die großen Adressräume wie die .de oder .com Zonen, die kleinen Heimnetzwerke verschwinden hinter der IP ihres Routers.
Solange hier also keine Änderung vorgenommen wird, können wir alle Mitte dieses Jahres Abschied vom "alten" Netz nehmen, und das neue begrüßen.

Quelle


Da gänndsch bleede wär`n!
nach oben springen

#2

RE: 6. Juni 2012 - IPv6 übernimmt die Adressierung der Welt !

in Support 19.01.2012 11:15
von Gast (gelöscht)
avatar

Dann sind wir eine Nummer aus 340 Sextillionen Adressen.Ich will die letzte


nach oben springen

Nach oben
Zur Startseite
Nach unten

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hollyblitz
Besucherzähler
Heute waren 29 Gäste , gestern 95 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 8602 Themen und 150139 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 22 Benutzer (31.03.2018 21:19).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de