#1

Kleine Weinkunde/Rotweine

in Weinkeller 28.09.2012 16:10
von Sachse | 10.000 Beiträge

Rebsorten
Wie viele Rebsorten auf der Welt angebaut werden, weiß niemand exakt. Geschätzt sind es mehr als 16.000 Kulturreben, die dank Züchtungen immer wieder vermehrt werden

Cabernet Sauvignon, Einige der besten Rotweine (z. B. aus Frankreich und Australien) sind aus dieser Traube gekeltert. Ein junger Cabernet kann allerdings eckig und gerbstoffbetont sein. Also besser zu älteren Tropfen greifen. Oft wunderbar: Cabernet-Merlot-Kombinationen.
Merlot, Südfrankreich und Übersee sind Heimat vieler Merlotweine. Hier gedeihen die Trauben mit den fülligen Fruchtaromen besonders gut. Merlots wird man in Zukunft noch häufiger in den Marktregalen finden. Sie liegen im Trend!
Spätburgunder (Pinot Noir), Bekannteste Vertreter sind die Burgunderweine. Die Pinot Noir Trauben gedeihen am besten in kühleren Gegenden wie Zentralfrankreich, Deutschland oder Neuseeland. Herrlich: die Frucht- und Gewürzaromen.
Tempranillo, Ein temperamentvoller Spanier! Tatsächlich ist die Traube außerhalb Spaniens kaum bekannt. Eigentlich verwunderlich, denn diese Rebsorte bringt hervorragende tiefdunkle, würzige Weine hervor – z. B. aus dem Rioja-Gebiet.
Sangiovese, Sangiovese ist die meist angebaute Rotweinrebe Italiens. Der berühmte Chianti besteht zu 90 % daraus. Aber auch die Kalifornier und Australier haben ihr Potenzial entdeckt und machen daraus erfolgreiche Weine.


Da gänndsch bleede wär`n!
zuletzt bearbeitet 28.09.2012 16:12 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

Nach oben
Zur Startseite
Nach unten

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rolfi
Besucherzähler
Heute waren 237 Gäste , gestern 140 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 8629 Themen und 150228 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 67 Benutzer (15.10.2018 14:42).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de