#1

Die Brennnessel (Urtica dioica)

in Gesund mit Hausmittel 13.05.2014 10:28
von reni • Gartenmeister | 1.107 Beiträge

Die Brennnessel wächst auf Mist- und Komposthaufen, an Zäunen, Schutthalden und auch an Gebüschrändern. Die meisten Menschen nennen sie Unkraut. In der Pflanzenheilkunde dagegen wird sie sehr geschätzt.
Man bezeichnet sie als die “Königin der Heilpflanzen”. Viele Köche preisen die Brennnessel als Delikatesse. Sie verwenden die jungen Blattspitzen an Stelle von Spinat oder Petersilie und mischen sie Salaten bei oder kochen die bekannte Brennnesselsuppe.
Die Brennnessel enthält Vitamin A und C, Karotinoide, Amine wie Histamin, Serotonin und Mineralien, wie zum Beispiel Eisen. Ausserdem ist sie ein wunderbares Blutreinigungsmittel.
In der Kosmetik wird sie gegen Schuppen und Haarausfall verwendet. Brennnesseln helfen bei Leberbeschwerden, regen den Stoffwechsel an und entwässern den Körper. Gicht und Rheuma können gelindert werden. Nebenwirkungen der Brennnessel sind zwar nicht bekannt, doch es ist schädlich Wassereinlagerungen, die durch Herz- oder Nierenerkrankungen entstanden sind, mit Entwässerungstee zu behandeln.

Zubereitung eines Brennnesseltees
1 Teelöffel getrocknete oder 3 - 4 Teelöffel frische Brennnessel-Spitzen pro Tasse mit schwach siedendem, aber nicht kochendem Wasser übergiessen.

Herkunft mir nicht bekannt


Unser Glück besteht darin,tätig zu sein.

Josef Weinheber
nach oben springen

Nach oben
Zur Startseite
Nach unten

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rolfi
Besucherzähler
Heute waren 221 Gäste , gestern 396 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 8630 Themen und 150233 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 67 Benutzer (15.10.2018 14:42).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de