#1

Baugenehmigung

in Garten & Nachbarschaftsrecht 10.10.2010 14:15
von Gast (gelöscht)
avatar

hiermal ein Beispiel wenn es Ärger gibt und viel Zeit und Geld benötigt wird und dann der Nachbarschaftsfrieden dahin ist

schnell gebaut - etwas vermessen, ab Dachkante 40cm auf mein Grundstück gebaut



nach Hinweis an den Vorstand, musste dann aufwendig zurück gebaut werden



nun kann zwar jeder sagen, die 40cm stören ja niemanden!

Wenn man den Kleingarten mal ab. - oder weitergeben möchte würde es immer wieder Ärger geben

Also lieber gleich an die Gesetze halten - dann gibts auch keinen Ärger mit dem Nachbarn

Hier noch mal die Reihenfolge.
1. schriftliche Genehmigung vom Nachbarn - wenn man in Grenznähe baut
2. schriftlichen Bauantrag, möglichst mit Skizze und genauen Maßangaben

wenn die Baugenehmigung vorliegt - dann kann es losgehen

Vorher sollte man wirklich nix kaufen


nach oben springen

#2

RE: Baugenehmigung

in Garten & Nachbarschaftsrecht 10.10.2010 16:54
von Gast (gelöscht)
avatar

Tja weiss trotzdem nicht ob das erlaubt ist.
Ist ja dadurch das er 4 aussenwände hat ein zweiter Baukörper im Garten. Und das ist ja verboten. Aber wenns der Vorstand und der Territorialverband abgesegnet haben ist ja gut.


nach oben springen

#3

RE: Baugenehmigung

in Garten & Nachbarschaftsrecht 10.10.2010 16:57
von Sachse | 10.000 Beiträge

Und mit dem Abstand hätte ich persönlich auch ein Problem.......


Da gänndsch bleede wär`n!
nach oben springen

#4

RE: Baugenehmigung

in Garten & Nachbarschaftsrecht 10.10.2010 18:53
von Gast (gelöscht)
avatar

Na gut. Bei uns wird die Laube auch an die Gartengrenze gesetzt. Allerdings muß ich dazu sagen das alle Lauben schon zu DDR Zeiten an der Grenze gebaut wurden. Wenn nun plötzlich eine mitten im Garten steht sieht das irgendwie blöd aus und zerstört das Gesamtbild. Bedingung ist allerdings ein Abstand von 60cm zur Grenze, so das man jederzeit mit der Leiter von hinten an die Laube kann. Auch ist der Standort der Laube vorgegeben.


nach oben springen

#5

RE: Baugenehmigung

in Garten & Nachbarschaftsrecht 10.10.2010 19:15
von Sachse | 10.000 Beiträge

Zitat von Bieber
Bedingung ist allerdings ein Abstand von 60cm zur Grenze, so das man jederzeit mit der Leiter von hinten an die Laube kann. Auch ist der Standort der Laube vorgegeben.



Deswegen......


Da gänndsch bleede wär`n!
nach oben springen

#6

RE: Baugenehmigung

in Garten & Nachbarschaftsrecht 10.10.2010 19:42
von Gast (gelöscht)
avatar

unsere Parzellen sind sehr schmal, man könnte eigentlich gar nix bauen.
Das war nun der Kompromiss, mit dem ich leben kann.


nach oben springen

#7

RE: Baugenehmigung

in Garten & Nachbarschaftsrecht 10.10.2010 19:59
von Sachse | 10.000 Beiträge

Zitat von Zwerg
unsere Parzellen sind sehr schmal, man könnte eigentlich gar nix bauen.
Das war nun der Kompromiss, mit dem ich leben kann.



Welche Seite ist denn Deine? Link oder rechts?


Da gänndsch bleede wär`n!
nach oben springen

#8

RE: Baugenehmigung

in Garten & Nachbarschaftsrecht 10.10.2010 21:55
von Gast (gelöscht)
avatar

links die Hecke ist meine, dahinter ist meine Sitzecke

die Wellaspest ist die Grenze


zuletzt bearbeitet 10.10.2010 21:56 | nach oben springen

#9

RE: Baugenehmigung

in Garten & Nachbarschaftsrecht 10.10.2010 21:59
von Gast (gelöscht)
avatar

Zitat von Bieber
Tja weiss trotzdem nicht ob das erlaubt ist.
Ist ja dadurch das er 4 aussenwände hat ein zweiter Baukörper im Garten. Und das ist ja verboten. Aber wenns der Vorstand und der Territorialverband abgesegnet haben ist ja gut.




der Territorialverband wird bei uns gar nicht gefragt, hatte ich den Eindruck


nach oben springen

#10

RE: Baugenehmigung

in Garten & Nachbarschaftsrecht 10.10.2010 22:05
von Gast (gelöscht)
avatar

das ist meine Seite


nach oben springen

#11

RE: Baugenehmigung

in Garten & Nachbarschaftsrecht 11.10.2010 06:51
von Gast (gelöscht)
avatar

Zitat von Zwerg

Zitat von Bieber
Tja weiss trotzdem nicht ob das erlaubt ist.
Ist ja dadurch das er 4 aussenwände hat ein zweiter Baukörper im Garten. Und das ist ja verboten. Aber wenns der Vorstand und der Territorialverband abgesegnet haben ist ja gut.




der Territorialverband wird bei uns gar nicht gefragt, hatte ich den Eindruck



das kann aber mal mächtig in die Hose gehen. Bei uns machen sie alle paar Jahre eine Begehung. Von wegen e.V. und so. Wenn da solche Sachen sind muß zurückgebaut werden oder der Titel ist weg und die Gärten laufen Gefahr das der Bagger kommt. Von daher achten wir von vorherein darauf das sich alle an die Bestimmungen halten.


nach oben springen

Nach oben
Zur Startseite
Nach unten

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rolfi
Besucherzähler
Heute waren 121 Gäste , gestern 102 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 8623 Themen und 150212 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 12 Benutzer (Heute 04:30).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de